Polizei

Schwerer Unfall in Bunderhammrich

 | 27.10.2021 12:54 Uhr  | 6 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Einsatzkräfte sind in Bunderhammrich im Einsatz. Symbolfoto: lassedesignen/Fotolia.com
Einsatzkräfte sind in Bunderhammrich im Einsatz. Symbolfoto: lassedesignen/Fotolia.com
Artikel teilen:

In Bunderhammrich in der Gemeinde Bunde hat es am Dienstagabend eine Kollision zwischen einem Trecker und einem Fußgänger gegeben. Ein 22-Jähriger wurde mutmaßlich lebensgefährlich verletzt.

Bunderhammrich - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagabend in Bunderhammrich (Gemeinde Bunde) ereignet. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, fuhr ein 22 Jahre alter Mann aus Bunde gegen 20.20 Uhr mit seinem Trecker auf der Straße Bunderhammrich in Richtung Ditzumerverlaat. Auf dem Fußweg derselben Straße war ein 22-jähriger Mann aus Deidesheim (Rheinland-Pfalz) unterwegs. Laut Polizei überquerte der junge Mann aus ungeklärter Ursache plötzlich die Fahrbahn und stieß so mit dem Trecker zusammen, der nicht mehr ausweichen konnte.

Der Deidesheimer wurde lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus gebracht, sein Gesundheitszustand ist unverändert. Der Traktorfahrer blieb unverletzt. Polizei, Feuerwehr, Notfallseelsorger und Rettungsdienst waren vor Ort. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

Alle Kommentare (6)
Svenja Janssen
28.10.2021 09:03 Uhr

Ich habe auch schon mehrmals gesehen das die Traktoren die an Bundesstraßen genutzt werden, kaum beleuchtet sind. Auf einigen Strecken ist teilweise 100kmh erlaubt aber idr. Mindestens 70 kmh und das ist super gefährlich, da man diese gerade in der Dunkelheit nicht sehen kann.

Christina Sonnenschein
27.10.2021 18:10 Uhr

Stefan Grensemann, das betrifft nicht nur jüngere Verkehrsteilnehmer, das zieht sich durch alle Altersklassen. Sorge bereiten mir aber auch die Verkehrsteilnehmer, die im Alkohol- und/oder Drogenrausch fahren. Die Promillewerte steigen, bzw sind oft im höheren Bereich angesiedelt. Das ist erschreckend. Dazu kommt, das viele Menschen nach Unfällen flüchten und sich nicht um den verursachten Schaden, verursachte Verletzungen etc. kümmern. Das ist besorgniserregend!

Stefan Grensemann
27.10.2021 14:18 Uhr

Auch Fußgänger nicht nur dieser Altersgruppe sieht man häufig aufmerksamer auf das Display des Smartphones schauen als auf die Verkehrslage.

Rieke Gruis
27.10.2021 13:51 Uhr

@Jürgen Thiemann Nur blöd, dass das hier kein Bürgersteig war, sondern die Straßenseite, auf der es kein Bürgersteig gibt.

Jürgen Thiemann
27.10.2021 13:37 Uhr

@Stefan Grensemann Sie haben Recht. Wenn man das hier in Hage sieht wie die teilweise über die Bürgersteige fahren wird einem ganz anders.

Stefan Grensemann
26.10.2021 22:02 Uhr

Ohne vorverurteilen zu wollen. Sehr oft sehe ich jugendliche Fahrer, die riesengroße Traktoren mit verhältnismäßig hoher Geschwindigkeit steuern, während sie das Smartphone nutzen. Da wird einem als Verkehrsteilnehmer manchmal schon bange.