Floorball

Sedelsbergerin trat bei der Floorball-WM in Schweden an

17.11.2021 15:40 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Das gemeinsame Singen der Nationalhymne vor den Spielen gehörte zu den Höhepunkten für Jasmin Hartmann. Foto: Privat
Das gemeinsame Singen der Nationalhymne vor den Spielen gehörte zu den Höhepunkten für Jasmin Hartmann. Foto: Privat
Artikel teilen:

Jasmin Hartmann aus Sedelsberg ist ein großes Floorball-Talent. Bei dem Hallenmannschaftssport trat sie kürzlich mit Deutschlands U19-Nationalmannschaft bei der WM in Schweden an.

Sedelsberg - Es ist eine Art Mischung aus Hallenhockey und Eishockey und die große Leidenschaft von Jasmin Hartmann: Floorball. Die junge Frau aus Sedelsberg ist in dem Nischensport so gut, dass sie mit der U19-Nationalmannschaft von Deutschland bei der WM in Schweden antrat. Ihren Heimatverein STV Sedelsberg, bei dem sie auch für die Floorball Hawks spielt, macht das so stolz, dass er sie nun auch einmalig finanziell unterstützt.

Jasmin Hartmann spielt für die Floorball Hawks in Sedelsberg. Foto: Privat
Jasmin Hartmann spielt für die Floorball Hawks in Sedelsberg. Foto: Privat

Auf der STV-seiner Jahreshauptversammlung wurde einstimmig entschieden, ihr eine Unterstützungszahlung von 500 Euro zukommen zulassen. Vor der Corona-Pandemie hatte die Sedelsbergin schon an einem Trainingslager und einem Turnier teilgenommen. Die WM war nun aber eine noch größe Herausforderung, die sie trotz harter Anstrengung in freudiger Erinnerung behalten wird.

Ein 1:13 gegen den Weltmeister

Die Sedelsbergerin berichtete von ihren Erlebnissen als Teammitglied der deutschen Nationalmannschaft. „Es war ein berauschendes Gefühl, für Deutschland zu spielen, das Einlaufen, die Nationalhymne zu singen und sich selbst auf dem riesengroßen Bildschirm zu sehen.“

Im Auftaktspiel gegen den Topfavoriten und späteren Weltmeister Finnland musste sich Deutschland mit 1:13 geschlagen geben. „Zu Beginn hatten wir Startprobleme, nach vorne zu kommen und unsere Chancen zu nutzen. Außerdem war unsere Verteidigung noch nicht auf der richtigen Höhe, da wir coronabedingt lange Trainings- und Spielpausen hatten“, so die Sedelsbergerin. Danach ging auch die zweite Partie gegen Polen 0:4 verloren.

Interessante Schweiz-Partie

Das interessanteste Spiel fand gegen die Schweiz statt. Die deutsche Nationalmannschaft führte bis 15 Sekunden vor Schluss 1:0, kassierte dann aber noch den Ausgleich. „Dieses Spiel wird für mich unvergesslichen bleiben. Die Stimmung auf dem Feld und auf der Bank war sehr intensiv“, so Hartmann. Da im zweiten Spiel des Tages gegen Russland verloren wurde, war maximal noch der vorletzte und achte Gesamtplatz möglich.

Nach dem vierten, für Deutschland freien Spieltag, konnte neue Kraft getankt werden. Da Russland sich nicht gegen die Slowakei durchsetzen konnte, spielten die Deutschen erneut gegen Russland. Diesmal siegten Hartmann und Co. 4:0 und wurden somit WM-Achter.

Andrej Hartmann, Vater von Jasmin und Leiter der Floorball-Abteilung im STV Sedelsberg, ist sehr stolz auf seine Tochter und die Tatsache, dass sie für Deutschland gespielt hat. Er reist mit zu jedem Turnier und kann seine Tochter so unterstützen.

Alle Kommentare (0)