Impfpflicht

+
Dadurch wäre nichts gewonnen

Ein Kommentar von Michael Clasen
 | 22.11.2021 17:10 Uhr  | 2 Kommentare
Wenn es um das Thema Corona-Impfung geht, vertreten Karl Lauterbach und Sahra Wagenknecht höchst unterschiedliche Ansichten. Foto: imago images / Jürgen Heinrich / Collage: dab
Wenn es um das Thema Corona-Impfung geht, vertreten Karl Lauterbach und Sahra Wagenknecht höchst unterschiedliche Ansichten. Foto: imago images / Jürgen Heinrich / Collage: dab
Artikel teilen:

Tabu-Brecher Karl Lauterbach (SPD) und Markus Söder (CSU) fordern eine Impfpflicht für alle. Das ist inmitten der vierten Corona-Welle unverantwortlich.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden