Corona-Pandemie

Impfmobil in Emden: Das ist zu beachten

25.11.2021 06:22 Uhr  | 1 Kommentar | Lesedauer: ca. 2 Minuten
In Emden steht an diesem Donnerstag wieder ein mobiles Impfteam bereit, um Emder zu immunisieren. Foto: Archiv
In Emden steht an diesem Donnerstag wieder ein mobiles Impfteam bereit, um Emder zu immunisieren. Foto: Archiv
Artikel teilen:

An diesem Donnerstag steht wieder das Impfmobil auf dem Neuen Markt in Emden. Die Stadt gibt einige Hinweise zum Ablauf.

Emden - Das mobile Impfteam ist an diesem Donnerstag wieder in Emden am Neuen Markt im Einsatz. Das teilt die Stadt Emden mit. Zwischen 10 und 15 Uhr können sich Emder immunisieren lassen, die älter als zwölf Jahre alt sind. Das Angebot richtet sich zudem auch an Personen, die in Emden ihren Arbeitsplatz haben. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

Auffrischungsimpfungen werden Personen angeboten, deren letzte Corona-Impfung mindestens fünf Monate zurückliegt. Bei einer Impfung mit Johnson & Johnson kann bereits nach vier Wochen die Auffrischungsimpfung erfolgen. Vorrang haben zudem besonders gefährdete Personengruppen. Dazu gehören Personen, die älter als 50 Jahre sind sowie Berufstätige in Gesundheits- und Pflegeberufen. Verfügbar sind an diesem Donnerstag die Impfstoffe Biontech und Johnson & Johnson.

Ausreichend Zeit einplanen

Bei den bisherigen Impfaktionen war der Andrang sehr groß. Die Stadt bittet deshalb darum, ausreichend Zeit einzuplanen. Wenn möglich sollten zudem der Anamnesebogen und der Aufklärungsbogen bereits ausgefüllt mitgebracht werden. Beides ist auf der Homepage der Stadt Emden zu finden. Auch muss ein gültiges Ausweisdokument vorgelegt werden.

„Es bleibt weiterhin unser Ziel, so viele Emderinnen und Emder wie möglich gegen das Virus zu impfen“, wird Cathrin Leuffert, Leiterin des Impfteams, in der Mitteilung der Stadt zitiert. Man setze alles daran, allen Bürgern ein bestmögliches Impfangebot zu machen.

Zusätzlich impft das mobile Impfteam weiterhin in Einrichtungen, die der Stadt Emden zugehörig sind. So habe man Beschäftigten und Bewohnern aller Emder Pflegeeinrichtungen sowie aus Einrichtungen für Wohnungslose Auffrischungsimpfungen angeboten. Auch im Emder Klinikum hat das mobile Team diverse Drittimpfungen durchgeführt. Für die kommende Woche sind Auffrischungsimpfungen in weiteren Gemeinschaftseinrichtungen eingeplant, teilt die Stadt mit.

Mehr zum Thema:

Alle Kommentare (1)
Roman Ferreau
25.11.2021 17:28 Uhr

"Auch im Emder Klinikum hat das mobile Team diverse Drittimpfungen durchgeführt." Mit welcher Berechtigung nimmt das Klinikum das Impfteam in Anspruch? Es hat einen Betriebsarzt und genügend andere Ärzte und Mitarbeiter, das ist absolute Unfähigkeit der Klinikleitung das nicht selbst organisiert zu bekommen. Das sollte die Stadt sofort unterbinden!