Corona in Ostfriesland

231 Neuinfektionen und zwei weitere Todesfälle gemeldet

25.11.2021 12:36 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Im Landkreis Leer sind zwei weitere Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Symbolfoto: Pixabay
Im Landkreis Leer sind zwei weitere Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Zwei weitere Menschen aus dem Landkreis Leer sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Insgesamt wurden in Ostfriesland am Donnerstag 231 Neuinfektionen gemeldet.

Ostfriesland - Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist ostfrieslandweit auf 184 gestiegen. Die Leeraner Kreisverwaltung meldete am Donnerstag zwei weitere Todesfälle.

Es handelt sich nach Angaben der Behörde um eine 90 Jahre alte Frau und einen 77 Jahre alten Mann. Außerdem wurden in Ostfriesland 231 Neuinfektionen registriert. Akut infiziert sind derzeit 1278 Menschen (+146) – Höchstwert seit Ausbruch der Pandemie.

Die meisten neuen Fälle gab es mit 86 im Kreis Leer . 47 weitere Menschen gelten inzwischen als genesen, sodass die Zahl der akuten Infektionen um 37 auf 584 angestiegen ist.

Von 324 auf 387 erhöht hat sich dieser Wert im Landkreis Aurich . Die Verwaltung meldete 81 Neuinfektionen und 18 Genesene.

In der Stadt Emden wurden 20 neue Coronafälle registriert. Neun weitere Menschen gelten als genesen, 139 sind akut infiziert (+11).

Der Landkreis Wittmund hat 44 Neuinfektionen und neun weitere Genesene gemeldet. Die Zahl der akuten Fälle stieg um 35 auf 168 an.

Inzidenzen in Ostfriesland

  • Landkreis Wittmund: 250,9 (Mittwoch: 203,9)
  • Landkreis Leer: 209,9 (Mittwoch: 211,7)
  • Stadt Emden: 184,5 (Mittwoch: 108,3)
  • Landkreis Aurich: 157,7 (Mittwoch: 142,5)
Alle Kommentare (0)