Berlin

+
Spahn, Palmer und Lauterbach haben in der Corona-Debatte recht

Von Thomas Niemeyer
 | 30.11.2021 23:31 Uhr  | 0 Kommentare
Als Bundesgesundheitsminister Auslaufmodell taugt Jens Spahn offenbar bestens als Ziel für breite Kritik, auch unberechtigte. Foto: imago images
Als Bundesgesundheitsminister Auslaufmodell taugt Jens Spahn offenbar bestens als Ziel für breite Kritik, auch unberechtigte. Foto: imago images
Artikel teilen:

Die Vorhersage von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, dass es am Ende nur noch Geimpfte, Genesene und Gestorbene geben wird, ist keine Provokation, sondern die schlichte Wahrheit. Dennoch tobt ein Sturm der Entrüstung durch Internet, Talkshows und Kommentarspalten. Was läuft da schief?

Lesedauer des Artikels: ca. 6 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden