Mönchengladbach (dpa)

Freiburg mit Rekord-Spiel in Mönchengladbach

05.12.2021 18:58 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Freiburg lag in Mönchengladbach bereits nach 25 Minuten mit 5:0 vorn. Foto: Marcel Kusch/dpa
Freiburg lag in Mönchengladbach bereits nach 25 Minuten mit 5:0 vorn. Foto: Marcel Kusch/dpa
Artikel teilen:

Der SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach haben in der Fußball-Bundesliga schon in der ersten Halbzeit für Rekorde gesorgt.

Die Freiburger schossen nach Angaben des Statistik-Dienstleisters Opta als erstes Team der Liga-Geschichte in einem Auswärtsspiel fünf Tore innerhalb der ersten 25 Minuten.

Zugleich war das 6:0 der Breisgauer nach 45 Minuten die höchste Halbzeitführung eines Teams seit dem 29. April 1978 - damals führte Mönchengladbach im Fernduell um die deutsche Meisterschaft gegen den 1. FC Köln selbst zur Pause mit 6:0 zu Hause gegen Borussia Dortmund (Endstand 12:0). Nie zuvor seit ihrer Bundesliga-Zugehörigkeit hatten die Freiburger sechs Tore in einem Spiel erzielt.

Für Mönchengladbach bedeutete das 0:6 den größten Rückstand in einem Bundesliga-Spiel zur Pause. Zuvor war es 1979 ein 0:5 gegen den FC Bayern München (Endstand 1:7). Mehr Gegentore als sechs in einem Heimspiel hatten die Gladbacher zuletzt beim 2:8 im Oktober 1998 gegen Bayer Leverkusen kassiert. Sechs Gegentore in einer Halbzeit für ein Heimteam hatte es bislang erst einmal gegeben - im September 1964 führte Dortmund mit 6:0 beim FC Schalke 04.

© dpa-infocom, dpa:211205-99-267798/2

Alle Kommentare (0)