OZ-Serie „Aktenzeichen Ostfriesland“

Bongo-Prozess: Täter will aus Notwehr getötet haben

Von Gabriele Boschbach
 | 11.01.2022 19:36 Uhr  | 0 Kommentare
Von seinem Stuhl ist der Mann, der in der Szene Bongo hieß, nach dem Messerstrichen direkt auf den Fußboden gesackt. Fotos: Archiv
Von seinem Stuhl ist der Mann, der in der Szene Bongo hieß, nach dem Messerstrichen direkt auf den Fußboden gesackt. Fotos: Archiv
Artikel teilen:

Ein Leeraner hat bei einem Prozess im April 1983 alle Register gezogen. Erst spät legte er ein Geständnis ab. Er soll einen Mann aus der Szene getötet haben.

Lesedauer des Artikels: ca. 5 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden