Hamburg/Bad Oldesloe

+
Oldesloer Mutter nahm ihren Sohn mit zum IS – jetzt ist er tot

Von Markus Lorenz
 | 13.01.2022 17:11 Uhr  | 0 Kommentare
Die Angeklagte (links) spricht mit ihrer Rechtsanwältin Nese Simsek. Foto: Marcus Brandt
Die Angeklagte (links) spricht mit ihrer Rechtsanwältin Nese Simsek. Foto: Marcus Brandt
Artikel teilen:

In den Hamburger IS-Terrorprozessen ist es ein Novum: Erstmals steht eine Mutter vor Gericht, die für den Tod ihres Sohnes in Syrien verantwortlich sein soll.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden