Serie „Leckerst un Best“

Schwer, aber möglich: Verzicht auf die Alltagsdroge Zucker

 | 09.02.2022 12:16 Uhr  | 2 Kommentare
Traditionell war der Kluntje in der Teetasse so dick, dass er noch ein Stück aus dem Tee herausschaute. Damals war der Zucker ein wertvolles und seltenes Gut. Heute wollen viele Menschen weniger süß essen und trinken. Foto: Ortgies/Archiv
Traditionell war der Kluntje in der Teetasse so dick, dass er noch ein Stück aus dem Tee herausschaute. Damals war der Zucker ein wertvolles und seltenes Gut. Heute wollen viele Menschen weniger süß essen und trinken. Foto: Ortgies/Archiv
Artikel teilen:

Angelika Fritz ernährt sich seit fast fünf Jahren zuckerfrei. Es war ein langer Weg voll Rückfälle. Jetzt fühlt sie sich gesünder und ausgeglichener. Nahrung schmeckt besser –- selbst Tee ohne Kluntje.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden