Schiffbau

Brennstart für neues Meyer-Kreuzfahrtschiff

18.03.2022 15:51 Uhr  | 0 Kommentare  | Lesedauer: ca. 1 Minute
Zum offiziellen Baustart für die „Carnival Jubilee“ kamen die Verantwortlichen am Freitag in Papenburg zusammen. Foto: Meyer-Werft
Zum offiziellen Baustart für die „Carnival Jubilee“ kamen die Verantwortlichen am Freitag in Papenburg zusammen. Foto: Meyer-Werft
Artikel teilen:

Die Meyer-Werft hat offiziell mit dem Bau des neuen Kreuzfahrtschiffes „Carnival Jubilee“ begonnen. Dessen Schwesterschiffe werden in Finnland gebaut. Für die Papenburger ist es eine Premiere.

Papenburg - Mit dem traditionellen Brennstart hat die Papenburger Meyer-Werft den Bau der „Carnival Jubilee“ symbolisch gestartet. Der 344,5 Meter lange Neubau sei das erste Schiff, das die Werft für die US-amerikanische Reederei Carnival Cruise Line baue, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Es solle Ende kommenden Jahres abgeliefert werden. Mit der „Mardi Gras“ habe die zur Meyer-Gruppe gehörende Werft Meyer Turku in Finnland bereits ein baugleiches Schwesterschiff abgeliefert, ein zweites folge mit der „Carnival Celebration“ Ende dieses Jahres.

Laut Mitteilung hatte sich die Carnival Corporation erst im Sommer 2021 entschieden, das neue Schiff innerhalb des Konzerns für eine andere Marke einzusetzen. Erstmals werde hierfür ein Schiffsdesign von Meyer Turku auf den Standort in Papenburg übertragen. „Das zeigt unsere Flexibilität und auch unsere Fähigkeiten, kurzfristig auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen und diese umzusetzen“, wird Jan Meyer, Geschäftsführer der Meyer-Werft, in der Mitteilung zitiert.