Wettbewerb zum Thema Umwelt Schulen aus Ostfriesland mit im Rennen

10.05.2022 18:46 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Um nachhaltiges Handeln geht es im Wettbewerb. Symbolbild: Pleul/DPA
Um nachhaltiges Handeln geht es im Wettbewerb. Symbolbild: Pleul/DPA
Artikel teilen:

Mit ihren Umweltprojekten beteiligen sich acht Schulen aus Ostfriesland an einem Wettbewerb, über den online abgestimmt wird. Eine von ihnen ist sehr gut im Rennen.

Ostfriesland - Acht Schulen aus Ostfriesland beteiligen sich am Wettbewerb „Heute nachhaltig für morgen handeln“ der Sparda-Bank West. Gefördert werden Projekte, die zum Klima- und Umweltschutz beitragen, soziales Bewusstsein schaffen oder sich für eine positive Zukunft einsetzen. Im Gewinntopf sind insgesamt 400.000 Euro – sie werden auf 200 Projekte in vier Größenkategorien verteilt. Über die Gewinner kann jeder mitentscheiden. Es gibt ein Online-Voting, das noch bis zum 31. Mai, 16 Uhr, läuft. Hier geht es zur Abstimmung https://link.zgo.de/schulwettbewerb .

Aus Ostfriesland sind die Grundschulen Holthusen, Neermoor, Friedeburg und Am Wall aus Emden dabei. Außerdem bewerben sich die beiden Emder Gymnasien Max und JAG, die IGS Emden und die Oberschule Kloster Barthe aus Hesel um eine finanzielle Unterstützung für ihre Projekte. Wer in den vier Größenkategorien – sehr kleine Schule, kleine Schule, mittelgroße Schule und große Schule – die meiste Zustimmung erfährt, kann 6000 Euro gewinnen.

Geld gibt es jeweils bis Platz 50. Eine sehr kleine Schule aus Ostfriesland ist übrigens schon richtig gut im Rennen: Die Grundschule Holthusen liegt mit ihrem Projekt derzeit auf dem ersten Platz. Mehr als 2360 Menschen hatten bis Dienstagnachmittag für das Freiluftklassenzimmer der Holthuser abgestimmt.