OZ-Serie „Unser Klima“ Wie E-Mails die Klimabilanz drücken – und wie man CO2 einspart

 | 20.05.2022 11:03 Uhr  | 0 Kommentare
Damit das Internet funktioniert, laufen in Rechenzentren rund um die Uhr Computer. Das verbraucht viel Strom. Es macht schätzungsweise schon ein Fünftel des weltweiten Energiebedarfs aus. Symbolfoto: Marijan Murat/dpa
Damit das Internet funktioniert, laufen in Rechenzentren rund um die Uhr Computer. Das verbraucht viel Strom. Es macht schätzungsweise schon ein Fünftel des weltweiten Energiebedarfs aus. Symbolfoto: Marijan Murat/dpa
Artikel teilen:

Alles, was wir tun, hat einen Einfluss auf unsere persönliche Klimabilanz. Einige CO2-Erzeuger haben wir gar nicht auf dem Schirm. Wir haben kuriose Fakten und Tipps gesammelt.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden