Neumünster Lockdown und Ferienbeginn: Viele Tiere ausgesetzt und abgegeben

Von Gunda Meyer
 | 18.07.2022 11:11 Uhr  | 0 Kommentare
Mit vereinten Spender-Kräften wurde ein neues Auto angeschafft. Foto: Jens Wrangel
Mit vereinten Spender-Kräften wurde ein neues Auto angeschafft. Foto: Jens Wrangel
Artikel teilen:

Tierheime in Norddeutschland laufen voll. Nach dem Corona-Lockdown, in dem sich viele Menschen Hund, Katze oder Kleintiere angeschafft haben, werden viele Vierbeiner nun ausgesetzt. Der Start der Ferienzeit verschärft das.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden