Landwirtschaftlicher Versuch Rohrkolben aus ostfriesischem Ackerbau für den Klimaschutz?

 | 21.07.2022 17:11 Uhr  | 0 Kommentare
Dr. Bärbel Tiemeyer vom Thünen-Institut erklärte auf einem Versuchsfeld bei Ganderkesee, was bezüglich des Rohrkolben-Anbaus alles geprüft und getestet wird. Foto: Ellinger
Dr. Bärbel Tiemeyer vom Thünen-Institut erklärte auf einem Versuchsfeld bei Ganderkesee, was bezüglich des Rohrkolben-Anbaus alles geprüft und getestet wird. Foto: Ellinger
Artikel teilen:

Rohrkolben sollen als nachwachsender Rohstoff helfen, den Klimawandel zu bremsen. Auf verschiedene Art und Weise. Ein zukünftiges Feld für die ostfriesische Landwirtschaft?

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden