Serie „Blick ins alte Emden“ Abschied des Lotsendampfers kam bei Nacht und Nebel

 | 01.08.2022 15:57 Uhr  | 1 Kommentar
Eine alte Postkarte zeigt den Lotsendampfer „Emden“ beim Passieren der Westmole an der Einfahrt zum Emder Außenhafen. Das Schiff war 54,4 Meter lang und gut neun Meter breit. Foto: Sammlung Dietrich Janßen
Eine alte Postkarte zeigt den Lotsendampfer „Emden“ beim Passieren der Westmole an der Einfahrt zum Emder Außenhafen. Das Schiff war 54,4 Meter lang und gut neun Meter breit. Foto: Sammlung Dietrich Janßen
Artikel teilen:

Vor 50 Jahren verließ die noch mit einer Kohlendampfmaschine betriebene „Emden“ den Emder Hafen für immer. Es sollte eigentlich ein Museumsschiff werden.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden