Berlin Eklig, wie Irans Regime das Attentat auf Rushdie feiert

Von Michael Clasen
 | 14.08.2022 17:21 Uhr  | 0 Kommentare
Opfer eines Messerattentats: Starautor Salman Rushdie. Foto: dpa
Opfer eines Messerattentats: Starautor Salman Rushdie. Foto: dpa
Artikel teilen:

Der Anschlag auf Starautor Salman Rushdie („Die satanischen Verse“) wird vom iranischen Regime bejubelt. Das ist ekelhaft und zeigt: Die Ayatollahs sind nicht geläutert, wie einige im Westen glaubten. Zeit, dass den Fanatikern das Lachen vergeht.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden