Mehrere Einsätze Polizei in Emden verzeichnet ein unruhiges Wochenende

14.08.2022 19:09 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 3 Minuten
Die Polizei in Emden war am Wochenende einige Male im Einsatz. Symbolfoto: Pixabay
Die Polizei in Emden war am Wochenende einige Male im Einsatz. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Neben Autofahrern mit hohen Promillewerten beschäftigten die Polizei in Emden auch mehrere Gewalttaten. Ein Polizist wurde angegriffen, zwei Männer wurden in Gewahrsam genommen.

Emden - Sachbeschädigung, Körperverletzung, Trunkenheit im Verkehr: Das sind nur ein paar der Probleme, um die sich die Polizei in Emden am vergangenen Wochenende kümmern musste und über die die Beamten jetzt in einer Pressemitteilung berichten.

Los ging es mit der Kontrolle eines Autos an der Teutonenstraße. Dort stellte die Polizei am Sonnabend gegen 8 Uhr fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Als sie bei dem 46-Jährigen einen Atemtest durchführte, wurde ein Wert von 1,41 Promille festgestellt. Danach musste der Emder eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde beschlagnahmt und er wurde angezeigt.

Radfahrer nach Unfall gesucht

Getoppt wurde dieser Alkoholwert nur kurze Zeit später an der Alten Landstraße. 1,76 Promille stellte das Atemmessgerät dort gegen 9.30 Uhr fest, als ein 60 Jahre alter Fahrzeugführer hineinpustete. Auch dieser Emder musste zur Blutprobe und seinen Führerschein abgeben, heißt es in der Mitteilung weiter.

Danach ging es für die Einsatzkräfte um eine Fahrerflucht, zu der es gegen 12.30 Uhr an der Neutorstraße gekommen war. Dort war zu diesem Zeitpunkt ein bislang unbekannter Radfahrer stadtauswärts unterwegs. Als dieser vermutlich einen anderen Radfahrer überholen wollte, touchierte er einen neben ihm fahrenden Wagen der Marke Kia Picanto in der Farbe silber/grau aus Emden. Das Auto bekam dadurch an den Türen der rechten Seite Kratzer ab. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, der sich laut den Beamten auf etwa 2000 Euro beläuft. Zeugen, die Hinweise geben können, werden darum gebeten, sich mit der Polizei Emden unter der Telefonnummer 0 49 21 / 89 10 in Verbindung zu setzen.

Polizist beim Schlichten angegriffen

Am Abend und in der Nacht zu Sonntag wurde es dann im Stadtkern unruhig, wo auch viele Bars und Cafés liegen. So kam es gegen 21.45 Uhr an der Großen Straße zu Streitigkeiten, in deren Verlauf einem 40 Jahre alter Mann eine Kopfnuss verpasst wurde. Der 31-jährige Beschuldigte schlug zudem auch noch eine 35 Jahre alten Frau mit der Faust ins Gesicht. Die beiden Opfer wurden leicht verletzt. Alle drei stammen laut den Beamten aus Emden. Weil der Beschuldigte weitere Gewalt androhte, als die Aussagen aufgenommen wurden und er einem Platzverweis nicht nachkam, wurde er durch die Polizei in Gewahrsam genommen. Des Weiteren wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Schließlich kam es dann noch am Sonntag gegen 5 Uhr am Neuen Markt zu einem Gerangel zwischen zwei Männern. Als die Polizei die Streithähne voneinander trennte, versuche einer von ihnen, einen Polizisten mit der Faust zu schlagen. Dieser wich aus und brachte den Angreifer zu Boden. Weil der sich wiederum nicht beruhigen ließ und weiter „sehr aggressiv“ zeigt, wurde er in Gewahrsam genommen. Wie sich bei einem Atemtest herausstellte, hatte der 20-Jährige 1,63 Promille.