Falschmeldungen schüren Ängste Wolf soll angeblich Kind verfolgt haben

 | 07.09.2022 15:49 Uhr  | 3 Kommentare
Ein Wolf, aufgenommen in einem Gehege des Biotopwildpark Anholter Schweiz in Isselburg, Nordrhein-Westfalen. Foto: Thissen/dpa
Ein Wolf, aufgenommen in einem Gehege des Biotopwildpark Anholter Schweiz in Isselburg, Nordrhein-Westfalen. Foto: Thissen/dpa
Artikel teilen:

Die Meldungen über gerissene Jungrinder in der Nähe von Jever und Friedeburg wurden am Mittwoch abgelöst von einer Meldung über ein Kind, das von einem Wolf verfolgt worden sein soll. Was ist dran?

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden