Torspektakel in Leer Beim 4:3 lässt Plassaer die Germania erneut jubeln

 | 08.09.2022 11:03 Uhr  | 0 Kommentare
Germania-Coach Frank Bajen sah „verschlafene zehn Minuten“ seiner Mannschaft, die dann aber ihre Offensivqualitäten bewies. Foto: Damm
Germania-Coach Frank Bajen sah „verschlafene zehn Minuten“ seiner Mannschaft, die dann aber ihre Offensivqualitäten bewies. Foto: Damm
Artikel teilen:

Die gut 70 Zuschauer im Leeraner Hoheellern-Stadion wurden am Mittwoch prächtig unterhalten. Auch Kickers-Spieler Ayo Adeniran schaute zu und analysierte den Auftritt der Germania.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden