Nachhaltig mobil Hochschule erhält 1,5 Millionen Euro für „experimentelles Reallabor“

 | 20.09.2022 20:33 Uhr  | 0 Kommentare
Die Frisia-Reederei möchte in Zukunft einen E-Katamaran für den Inselverkehr einsetzen. An der Forschung ist die Hochschule maßgeblich beteiligt. Animation: Frisia/Damen Shipyards
Die Frisia-Reederei möchte in Zukunft einen E-Katamaran für den Inselverkehr einsetzen. An der Forschung ist die Hochschule maßgeblich beteiligt. Animation: Frisia/Damen Shipyards
Artikel teilen:

Die Hochschule Emden/Leer möchte sich mit ihrer Forschung zur nachhaltigen Mobilität einen Namen machen. Zunächst sollen sechs Projekte praxisnah weiterentwickelt werden.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden