Hamburg Mit 3600 Euro Nettoeinkommen unter der Armutsgrenze? Eine Analyse

Von Mark Otten
 | 22.09.2022 17:51 Uhr  | 0 Kommentare
Eine Berechnung des Sparkassenverbands sorgt für Diskussionen: Gilt der Mittelstand nun als arm? Foto: dpa/Friso Gentsch
Eine Berechnung des Sparkassenverbands sorgt für Diskussionen: Gilt der Mittelstand nun als arm? Foto: dpa/Friso Gentsch
Artikel teilen:

3600 Euro Nettoeinkommen brauche ein Haushalt mittlerweile, um seine Ausgaben zu decken, rechnet der Sparkassenverband vor. Wie der Verband auf diese Zahl kommt und ob sie die neue Armutsgrenze ist. Eine Analyse.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden