Sprachbarrieren im Alltag Wie sich Ukrainer in Ostfriesland verständigen

| | 28.10.2022 12:15 Uhr | 0 Kommentare
Dieses Bild aus dem Juni zeigt den damaligen Deutschkurs von Eva Kerber, der für Ukrainerinnen und Ukrainer im Pewsumer Familienzentrum angeboten wurde. Archivfoto: Hillebrand
Dieses Bild aus dem Juni zeigt den damaligen Deutschkurs von Eva Kerber, der für Ukrainerinnen und Ukrainer im Pewsumer Familienzentrum angeboten wurde. Archivfoto: Hillebrand
Artikel teilen:

Die ersten Ukraine-Flüchtlinge kamen vor Monaten in Ostfriesland an. Wie groß bleibt die sprachliche Barriere und wie gut funktionieren Übersetzungsprogramme?

Lesedauer des Artikels: ca. 5 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden