Gewinnspiel „Welttrainer“ Kickers-Akteur Eilerts setzt auf Spieler wie sich selbst

 | 16.11.2022 18:02 Uhr  | 0 Kommentare  | Lesedauer: ca. 4 Minuten
Kickers Emdens Marvin Eilerts (rechts) rechnet sich mit seinem Team beim Gewinnspiel „Welttrainer“ etwas aus. Archivfoto: Doden, Emden
Kickers Emdens Marvin Eilerts (rechts) rechnet sich mit seinem Team beim Gewinnspiel „Welttrainer“ etwas aus. Archivfoto: Doden, Emden
Artikel teilen:

Mit Marvin Eilerts nimmt auch ein Regionalliga-Fußballer bei unserem Gewinnspiel zur WM teil. Er verrät auf welche Spieler er warum setzt.

Aurich - Am liebsten wäre Marvin Eilerts selbst bei der Fußball-WM in Katar dabei gewesen – als Spieler. Jeder Fußballer träume von einer Teilnahme bei einer Weltmeisterschaft, wie der Verteidiger von Kickers Emden sagt. „Ich würde bestimmt auch gut beim ‚Welttrainer‘ punkten“, schmunzelt der 23-Jährige und spielt dabei auf das Gewinnspiel unserer Zeitung zur WM an. „Also ich hätte mich auf jeden Fall in mein Team geholt.“ Tatsächlich bringt Eilerts Attribute mit, die eine Menge Punkte beim „Welttrainer“ versprechen.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

So ist der Auricher kopfballstark und damit bei Standards immer für ein Törchen gut – das gibt Extrapunkte beim „Welttrainer“. Zudem steht Eilerts – zumindest bei Kickers Emden – zumeist von Spielanfang bis Ende auf dem Platz. Das war bei seinen letzten zehn Einsätzen in der Regionalliga der Fall. Dafür bekäme er die Maximalzahl der Punkte für Spielminuten. Minuspunkte für Strafkarten gäbe es bei Eilerts eher selten. „Ich habe in meinem Leben noch nie eine Sperre wegen zu vielen Gelben Karten abgesessen“, sagt der Blondschopf durchaus stolz.

Eilerts schwärmt von Musiala

Doch da Bundestrainer Hansi Flick auf die Dienste von Eilerts verzichtet, kann er sich nicht selbst beim „Welttrainer“ aufstellen. Er hat sich aber Spieler ins Team geholt, die ähnliche Stärken wie er selbst besitzen – zum Beispiel den Niederländer Virgil van Dijk und den Brasilianer Marquinhos. „Beide sind richtige Kopfball-Monster und Stammspieler in ihren Nationen“, begründet Eilerts. Vier Niederländer und vier Brasilianer hat er für seine WM-Mannschaft ausgewählt – es ist die Maximalanzahl an Spielern eines Landes. „Ich denke, Brasilien oder die Niederlande machen das dieses Jahr“, sagt der Kickers-Spieler. „Wenn beide ihre Vorrunden gewinnen, können sie erst im Halbfinale aufeinandertreffen“, hat Eilerts durchgerechnet. So kämen beide Nationen auf die Maximalanzahl von sieben möglichen Partien, in denen die Spieler Punkte sammeln können.

Auch zwei Deutsche hat Marvin Eilerts beim „Welttrainer“ in den Kader berufen – neben Torwart Manuel Neuer auch Mittelfeldspieler Jamal Musiala. „Musiala ist für mich der interessanteste Spieler der Bundesliga und auch der Nationalmannschaft. Den musste ich einfach auswählen. Er ist auch für Bonuspunkte durch Tore und Vorlagen gut“, schwärmt Eilerts, der von seiner Freundin Lea Bräunlich auf den „Welttrainer“ aufmerksam gemacht wurde, vom deutschen Hoffnungsträger.

Auch Spieler von Außenseitern dabei

Zudem hat sich Eilerts aus fünf Nationen jeweils einen Spieler rausgepickt – aus unterschiedlichen Gründen. Von den Weltklasse-Spielern Lionel Messi (Argentinien) und Federico Valverde (Uruguay) erhofft sich Eilerts viele Bonuspunkte durch Torbeteiligungen. „Und vielleicht schaffen sie es mit ihren Teams ja sogar ins Halbfinale.“ Mit dem Spanier Pedri, den Eilerts erstmal auf der Auswechselbank lässt, hat er noch einen weiteren Spieler eines Mitfavoriten ausgewählt.

In der Startformation – nur diese erhält Startpunkte und kann Punkte in der Vorrunde sammeln – stehen dagegen mit Torwart André Onana (Kamerun) und Verteidiger Daniel Amartey (Ghana) zwei Spieler von krassen Außenseitern. „Die beiden sind richtig gut, ich sehe sie als Stammspieler in ihren Teams. Ausgewählt habe ich sie aber vor allem, weil sie viele Startpunkte mitbringen“, erklärt Eilerts. So bekommen Startelf-Spieler schon bei der Auswahl bereits Punkte je nach Platzierung bei der FIFA-Weltrangliste. Akteure von Ghana, das von allen WM-Teilnehmer-Nationen am schlechtesten gelistet ist, bringen einem direkt 32 Startpunkte ein. Brasilianer als Weltranglisten-Führende spülen nur einen Punkt aufs Startkonto der „Welttrainer“-Teilnehmer. „Von meinen Brasilianern verspreche ich mir aber am meisten Spielpunkte. Neymar und Co. werden alles auseinanderschießen“, prognostiziert Eilerts, der durch das Sammeln der kultigen Panini-Sticker ein wenig in WM-Stimmung kommt. „Dreiviertel vom Heft habe ich fast schon voll“, sagt Eilerts. Aus seinem „Welttrainer“-Team fehle ihm nur noch DFB-Torwart Manuel Neuer.

Auch wenn er nicht selbst bei der WM dabei ist, kann sich diese ordentlich für ihn lohnen. Denn brilliert seine WM-Auswahl tatsächlich wie von ihm erhofft, könnte Eilerts möglicherweise bald ein neues Auto fahren: nämlich einen Hyundai i10. Dieser im Wert von 14.990 Euro ist nämlich der Hauptpreis bei unseren kostenlosen Gewinnspiel „Welttrainer“. Anmeldungen sind noch bis Sonntag, 16.45 Uhr, möglich unter https://welttrainer.oz-online.de/aktuelles .