„One Love“-Binde DFB gibt Druck der Fifa nach und verzichtet auf die Binde

Von Oliver Bär
 | 21.11.2022 18:31 Uhr  | 2 Kommentare
Auch Manuel Neuer wird wohl darauf verzichten, ein Zeichen für Toleranz zu setzen. Foto: Gambarini/dpa
Auch Manuel Neuer wird wohl darauf verzichten, ein Zeichen für Toleranz zu setzen. Foto: Gambarini/dpa
Artikel teilen:

Das WM-Streitthema um die mehrfarbige „One Love“-Kapitänsbinde eskaliert. Auch aus Ostriesland kommt Kritik am Fußballweltverband.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden