Mann gab sich als Bankmitarbeiter aus Emderin händigt Betrüger EC-Karte samt PIN aus – und verliert viel Geld

| 06.12.2022 12:54 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Die Polizei ermittelt nach einem Betrugsfall in Emden. Symbolfoto: Pixabay
Die Polizei ermittelt nach einem Betrugsfall in Emden. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Die Täter hoben nach der Übergabe eine vierstellige Summe Bargeld vom Konto der Frau ab. Die Polizei sucht nun nach den Betrügern.

Emden - Eine Emderin ist am Montagmittag Opfer von Betrügern geworden – sie hat viel Geld verloren. Nach Mitteilung der Polizei war die Frau zunächst gegen 12.15 Uhr von einem Betrüger angerufen worden. Der Mann gab sich als Bankmitarbeiter aus und schilderte am Telefon, dass es Probleme mit ihrem Konto der Frau gab. Ferner erklärte er ihr, dass Polizisten das Gespräch mithörten worauf sich dann auch zwei weitere Männer zu Wort meldeten, sich als Polizisten ausgaben.

Im Laufe des Gesprächs wurde der Frau angekündigt, dass ein Mitarbeiter der Bank vorbeikommen und ihre Bankkarte abholen würde. An der Haustür übergab die Frau schließlich die Karte an den Unbekannten – und nammte ihm auch die dazugehörige PIN. Und laut Polizei wurde kurze Zeit darauf eine vierstellige Summe Geld vom Konto der Frau abgehoben.

Die Polizei warnt erneut

Mit einer vagen Beschreibung des Mannes wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit: Er soll etwa 30 Jahre alt und 1,65 Meter groß sein. Er hatte „schwarzes, lichtes Haar und einen schwarzen Vollbart“. Er trug eine dunkelblaue Jacke und eine dunkle Jeans.

Immer wieder kommt es in der Region zu Betrugsfällen dieser Art. Die Polizei warnt erneut: „Geben Sie niemals persönliche Daten oder Dokumente an Fremde weiter. Verweigern Sie Auskünfte zu ihren Eigentumsverhältnissen und beenden Sie das Gespräch. Kontaktieren Sie Angehörige oder die Polizei und bitten dort um Rat.“