Aurich

Handybetrug: Prozess wird nicht abgekürzt

Von Gabriele Boschbach
 | 10.06.2015 13:00 Uhr  | 0 Kommentare
Artikel teilen:

Vor dem Landgericht Aurich hat am Dienstag der Prozess gegen einen 30 Jahre alten Mann begonnen. Ihm werden 1488 Straftaten im Bereich Handy- und Kreditbetrug vorgeworfen. Ihm wurde ein Verständigungsangebot vorgelegt. Das lehnte er ab.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden