Leer

+
Leer: Rätsel um Synagoge könnte gelöst werden

Von Katja Mielcarek
 | 17.09.2019 18:18 Uhr  | 0 Kommentare
Artikel teilen:

Durch die Pläne der Firma Wittrock, an der Kreuzung Friesen- und Heisfelder Straße in Leer einen großen Wohn- und Bürokomplex zu bauen, rückt ein Gebäude in den Blickpunkt, das es gar nicht mehr gibt: die ehemalige Synagoge.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden