Berlin/Völlen

+
Johann Niemann: Vom Maler- zum Mordgesellen

Von Elke Wieking und Dirk Hellmers
 | 28.01.2020 21:11 Uhr  | 0 Kommentare
Artikel teilen:

Im Nachlass des Völleners Johann Niemann wurden Fotos aus dem Vernichtungslager Sobibor gefunden. Ein an diesem Dienstag vorgestelltes Buch gibt Einblicke in den Holocaust im besetzten Polen und das Leben des Westoverledingers.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden