Welt-Aids-Tag

+
„HIV ist noch immer ein Makel“

Von Grit Mühring
 | 30.11.2020 17:41 Uhr  | 0 Kommentare
Artikel teilen:

Anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember erzählt eine Wiesmoorerin, wie die Diagnose HIV-positiv ihr Leben verändert hat und warum noch viel Aufklärungsarbeit nötig ist. Sie sagt: „Mit HIV kann ich leben, mit Ausgrenzung nicht.“

Lesedauer des Artikels: ca. 5 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden