Leer

Corona in Ostfriesland

Elf Neuinfektionen: Zahl der akuten Coronafälle auf 33 gestiegen

Elf neue Coronafälle wurden am Mittwoch gemeldet. Symbolfoto: Pixabay

Elf neue Coronafälle sind am Mittwoch in Ostfriesland gemeldet worden – die meisten im Kreis Aurich. Sowohl die Zahl der akut Infizierten als auch die Inzidenzwerte haben sich erhöht.

Ostfriesland - Die Zahl der akut mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Ostfriesland ist am Mittwoch weiter gestiegen – von 22 auf 33. Insgesamt wurden elf Neuinfektionen registriert: acht im Landkreis Aurich, zwei im Landkreis Leer und eine im Landkreis Wittmund. In der Stadt Emden gab es keinen neuen Fall.

Akut infiziert sind 18 Menschen im Kreis Aurich, sechs in Emden, fünf im Kreis Leer und vier im Kreis Wittmund.

Die höchste 7-Tage-Inzidenz in Ostfriesland hat Emden: Für die Stadt weist das Robert-Koch-Institut einen Wert von 12,0 aus. Es folgen die Kreise Aurich (7,4), Wittmund (7,0) und Leer (2,3).

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH