Corona in Ostfriesland

Elf Neuinfektionen: Zahl der akuten Coronafälle auf 33 gestiegen

 | 21.07.2021 09:53 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Artikel teilen:

Elf neue Coronafälle sind am Mittwoch in Ostfriesland gemeldet worden – die meisten im Kreis Aurich. Sowohl die Zahl der akut Infizierten als auch die Inzidenzwerte haben sich erhöht.

Ostfriesland - Die Zahl der akut mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Ostfriesland ist am Mittwoch weiter gestiegen – von 22 auf 33. Insgesamt wurden elf Neuinfektionen registriert: acht im Landkreis Aurich , zwei im Landkreis Leer und eine im Landkreis Wittmund . In der Stadt Emden gab es keinen neuen Fall.

Akut infiziert sind 18 Menschen im Kreis Aurich, sechs in Emden, fünf im Kreis Leer und vier im Kreis Wittmund.

Die höchste 7-Tage-Inzidenz in Ostfriesland hat Emden: Für die Stadt weist das Robert-Koch-Institut einen Wert von 12,0 aus. Es folgen die Kreise Aurich (7,4), Wittmund (7,0) und Leer (2,3).

Alle Kommentare (0)