Unfall

Rhede: Betrunkene rast mit 160 Sachen über die A 31

 | 28.07.2021 15:36 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die Frau saß betrunken am Steuer. Symbolfoto: Pixabay
Die Frau saß betrunken am Steuer. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Eine 44-Jährige hat am Mittwochmorgen auf der A 31 bei Rhede einen Unfall verursacht. Sie war mit 160 Stundenkilometern von der Fahrbahn abgekommen. Die Frau hatte zuvor zu tief ins Glas geschaut.

Rhede - Mit 160 Stundenkilometern war eine betrunkene Autofahrerin am Mittwoch um 8.40 Uhr auf der Autobahn 31 bei Rhede (Ems) in Richtung Emden unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, verlor die 44-Jährige die Kontrolle über ihren Wagen, kam zunächst nach rechts und dann nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto blieb schließlich auf dem Hauptfahrstreifen stehen – entgegen der Fahrtrichtung.

Laut Mitteilung erlitt die 44-Jährige keine äußerlich erkennbaren Verletzungen, wurde aber vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Da die Beamten den Verdacht hatten, dass die Frau Alkohol getrunken hatte, musste sie pusten. Das Ergebnis: 2,33 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und ein Strafverfahren eingeleitet.

Alle Kommentare (0)