Zusammenhalt

Schon 22.317,68 Euro für Tornado-Opfer gespendet

 | 26.08.2021 11:02 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
In Berumerfehn packen die Dorfbewohner – zum Beispiel Arnold Reemts – mit an. Foto: Ortgies
In Berumerfehn packen die Dorfbewohner – zum Beispiel Arnold Reemts – mit an. Foto: Ortgies
Artikel teilen:

Das Hilfswerk „Ein Herz für Ostfriesland“ sammelt gemeinsam mit der Gemeinde Großheide Geld für den Wiederaufbau der vom Tornado betroffenen Dörfer. Die Spendenbereitschaft in Ostfriesland ist riesig.

Ostfriesland - Am Montag vergangener Woche hat ein Tornado in der Gemeinde Großheide gewütet – und vor allem Häuser und Bäume in den Ortschaften Berumerfehn und Ostermoordorf zerstört. Um den Dorfgemeinschaften beim Wiederaufbau zu helfen, sammeln das Hilfswerk „Ein Herz für Ostfriesland“ und die Gemeinde Großheide Spenden – und zwar mit beachtlichem Erfolg: Mit Stand von Mittwoch sind auf dem Konto von „Ein Herz für Ostfriesland“ bereits 22.317,68 Euro eingegangen. Allen Spendern herzlichen Dank!

Auch Großheides Bürgermeister Fredy Fischer ist begeistert: „Wow, das ist ja der Wahnsinn!“ Mit dem Geld könnten „schon einige Löcher gestopft werden“. Derzeit sei die Gemeinde dabei, die Richtlinie zu entwerfen, nach der das gespendete Geld verteilt werden soll. Dabei arbeit man eng mit der Stadt Goslar zusammen, die nach der Flutkatastrophe vor einigen Jahren ebenfalls Spenden gesammelt hatte. „Die Kollegen dort haben vorbildliche Arbeit geleistet und unterstützen uns jetzt ehrenamtlich“, sagt Fischer.

„Ein Herz für Ostfriesland“ ist das Hilfswerk der Zeitungsgruppe Ostfriesland (ZGO), zu der auch unser Medium gehört. Wer spenden möchte, ist weiterhin herzlich eingeladen, das zu tun. Das Konto lautet: „Ein Herz für Ostfriesland gGmbH“, IBAN: DE28 2859 0075 0011 1112 01 bei der Ostfriesischen Volksbank eG, Leer. Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Tornado Großheide“ an. Gespendet werden kann hier auch direkt über PayPal. Wer nicht möchte, dass sein Name in der Zeitung veröffentlicht wird, muss das auf der Überweisung vermerken. Jeder einzelne Spenden-Euro geht nach Großheide. Die Verwaltungskosten der „Ein Herz für Ostfriesland gGmbH“ werden komplett von der ZGO getragen. Es gibt keinerlei Verrechnungen oder Abzüge. Bis zu einer Spende von 199 Euro erkennt das Finanzamt den Einzahlungsbeleg an. Bei höheren Beträgen können Spendenquittungen ausgestellt werden. Nähere Informationen zur Quittung gibt es per E-Mail .

Alle Kommentare (0)