Corona in Ostfriesland

14 neue Coronafälle in Ostfriesland gemeldet

 | 06.09.2021 11:41 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die Zahl der akuten Coronafälle in Ostfriesland hat sich leicht erhöht. Symbolfoto: Pixabay
Die Zahl der akuten Coronafälle in Ostfriesland hat sich leicht erhöht. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

365 Menschen sind in Ostfriesland derzeit mit dem Coronavirus infiziert. Am Montag wurden 14 neue Fälle gemeldet.

Ostfriesland - Die Zahl der akut mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist in Ostfriesland am Montag leicht gestiegen – um vier Fälle auf 365. Insgesamt wurden 14 Neuinfektionen registriert.

Der Landkreis Leer hat sieben neue Coronafälle gemeldet. Da ein weiterer Mensch inzwischen als genesen gilt, stieg die Zahl der akut Infizierten im Kreisgebiet auf 111 (+6).

Die meisten akuten Fälle in Ostfriesland gibt es weiterhin im Landkreis Aurich – es sind 156 (-1). Die Verwaltung meldete drei Neuinfektionen und vier weitere Genesene.

Im Landkreis Wittmund sind am Wochenende vier neue Coronafälle registriert worden. Zudem gelten fünf weitere Menschen als genesen – akut infiziert sind 21.

Die Werte in der Stadt Emden haben sich im Vergleich zu Sonntag nicht verändert. Am Montag wurden weder Neuinfektionen noch Genesene gemeldet. 77 Menschen gelten derzeit als infiziert.

Die Inzidenzen für Ostfriesland

  • Landkreis Wittmund: 27,9
  • Landkreis Leer: 46,7
  • Landkreis Aurich: 48,4
  • Stadt Emden: 92,2

Alle Kommentare (0)