Corona in Ostfriesland

Zahl akuter Coronafälle erneut gesunken

 | 05.10.2021 11:27 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
In Ostfriesland gibt es weniger akute Coronafälle als am Montag. Symbolfoto: Pixabay
In Ostfriesland gibt es weniger akute Coronafälle als am Montag. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Die Zahl der akuten Corona-Infektionen in Ostfriesland ist am Dienstag weiter gesunken – um 13 Fälle auf 160. Acht Neuinfektionen wurden registriert.

Ostfriesland - In Ostfriesland sind am Dienstag acht neue Coronafälle gemeldet worden – jeweils drei im Landkreis Leer und in der Stadt Emden sowie zwei im Landkreis Aurich. Die Zahl der akut Infizierten ist ostfrieslandweit um 13 Fälle auf 160 gesunken.

In Emden hat sich die Zahl der akuten Infektionen trotz der drei neuen Fälle verringert – von 27 auf 25. Fünf weitere Menschen gelten inzwischen als genesen.

Der Landkreis Aurich hat zwei Neuinfektionen und neun weitere Genesene gemeldet. Akut infiziert sind 84 Menschen (-7).

Auch im Landkreis Wittmund ist die Zahl der akut Infizierten gesunken – um drei Fälle auf elf. Laut Verwaltung gibt es keine neuen Coronafälle, aber drei weitere Genesene.

Im Landkreis Leer wurden drei Neuinfektionen registriert, zudem gibt es vier weitere Genesene.

Die Inzidenzen in Ostfriesland

Landkreis Wittmund: 12,2 (Montag: 19,2)

Landkreis Leer: 18,7 (Montag: 17,5)

Stadt Emden: 24,1 (Montag: 28,1)

Landkreis Aurich: 25,2 (Montag: 30,0)

Alle Kommentare (0)