Natur

+
Unmengen Holz und doch ist es knapp

 | 27.10.2021 18:32 Uhr  | 0 Kommentare
Bezirksförster Erich Delfs kennt die ostfriesischen Wälder gut. Foto: Ortgies/Archiv
Bezirksförster Erich Delfs kennt die ostfriesischen Wälder gut. Foto: Ortgies/Archiv
Artikel teilen:

Unzählige Fichten sind in Niedersachsen durch Borkenkäfer und Sturm abgestorben. Millionen Kubikmeter Holz kamen zusammen. Wie sieht es in Ostfriesland aus – und was bedeutet das für den Holzmarkt?

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden