Kommunikation

Glasfaservertrag an der Haustür: Leeraner fühlen sich bedrängt

 | 06.11.2021 14:02 Uhr  | 2 Kommentare
Es klingelt an der Tür: Manche Leeraner fühlten sich von Haustürgesprächen unter Druck gesetzt. Foto: Bird/Adobe Stock
Es klingelt an der Tür: Manche Leeraner fühlten sich von Haustürgesprächen unter Druck gesetzt. Foto: Bird/Adobe Stock
Artikel teilen:

Leser aus Leer meldeten sich: Sie fühlten sich an der Haustür zu Glasfaser-Verträgen gedrängt. Der Verbraucherschutz will, dass die Haustürgespräche verboten werden. Was sagen die Unternehmen?

Lesedauer des Artikels: ca. 5 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden