Ein Herz für Ostfriesland

Schon 47.000 Euro für Geflüchtete aus der Ukraine gespendet

 | 04.03.2022 18:03 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
„Ein Herz für Ostfriesland“ ist das Hilfswerk der Zeitungsgruppe Ostfriesland.
„Ein Herz für Ostfriesland“ ist das Hilfswerk der Zeitungsgruppe Ostfriesland.
Artikel teilen:

„Ein Herz für Ostfriesland“ sammelt Spenden für aus der Ukraine Geflüchtete – und die Hilfe durch die Ostfriesen ist enorm. Eine Helferin nennt die Begegnungen mit den Menschen „herzergreifend“.

Ostfriesland- Die Spendenbereitschaft der Ostfriesen ist ungebrochen: Bis Freitagnachmittag sind per Überweisung und über PayPal beim Hilfswerk „Ein Herz für Ostfriesland“ der Zeitungsgruppe Ostfriesland rund 47.000 Euro eingegangen. Innerhalb eines Tages wurden damit für ukrainische Kriegsflüchtlinge rund 17.000 Euro gespendet.

Unterstützt hat das Hilfswerk bisher unter anderem den Sozial Ehrenamtlichen Verein Ostfriesland/Emsland, der sich Mitte März auf den Weg macht, um in Polen Flüchtlingen zu helfen – und den Menschen, die sie aufgenommen haben. Von „Ein Herz für Ostfriesland“ – und damit von den Spendern – hat er 2500 Euro bekommen, um die Transportkosten zu decken.

„Unbeschreiblich, wie schrecklich es in der Ukraine ist“

Stefanie Wellens von dem Verein sagt: „Ich hatte jetzt Kontakt zu zwei ukrainischen Männern, die standen plötzlich vor unserer Lagerhalle und haben um Hilfe gebeten.“ Sie hätten Kleidung und Lebensmittel benötigt, weil sie zurück in die Ukraine führen.

„Es ist unbeschreiblich zu hören, wie schrecklich es in der Ukraine ist und wie entschlossen die Menschen sind, zurück in ihre Heimat zu fahren und die Leute dort zu unterstützen“, sagt Wellens. Für die Helfenden des Vereins sei das „herzergreifend und sehr emotional“ gewesen. Von den Partnern in Polen bekomme sie berichtet, dass immer mehr Menschen zuwanderten und Hilfe brauchten.

So können Sie spenden

Wer ukrainischen Kriegsflüchtlingen helfen möchte, kann das mit einer Überweisung an „Ein Herz für Ostfriesland“ mit der IBAN DE 94 2856 2297 0414 5372 02 (Raiffeisen-Volksbank, Aurich) tun. Bitte geben Sie das Stichwort „Ukraine“ an. Wer nicht möchte, dass sein Name veröffentlicht wird, vermerke das bitte. Eine Spende ist auch per PayPal möglich.

Jeder gespendete Euro wird gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung gestellt, die sich um ukrainische Kriegsflüchtlinge kümmern. Es gibt keine Abzüge, die Verwaltungskosten trägt die ZGO. Bei Beträgen ab 199 Euro kann per E-Mail an info@einherzfuerostfriesland.de eine Spendenquittung beantragt werden.

„Ein Herz für Ostfriesland“ sucht derweil weiterhin gemeinnützige Vereine und Organisationen, die das Hilfswerk unterstützen kann. Senden Sie uns Ihre Vorschläge gern per E-Mail an die Adresse info@einherzfuerostfriesland.de . Es sind bereits einige Vorschläge eingetroffen, die vom Beirat des Hilfswerks gesichtet werden.

Mehr zum Thema: