Tausende Vogeleier weggespült

Nach Tierdrama an der Ems fordert der Nabu ein Umdenken

 | 28.04.2022 18:07 Uhr  | 1 Kommentar
Aus diesen Eiern werden keine kleinen Gänse mehr schlüpfen. Der „Gänsewächter“ Eilert Voß hat diese Eier, die von den Fluten der Ems weggeschwemmt wurden, nach dem Stau für die Überführung der „Disney Wish“ im Spülsaum entdeckt. Foto: Eilert Voß
Aus diesen Eiern werden keine kleinen Gänse mehr schlüpfen. Der „Gänsewächter“ Eilert Voß hat diese Eier, die von den Fluten der Ems weggeschwemmt wurden, nach dem Stau für die Überführung der „Disney Wish“ im Spülsaum entdeckt. Foto: Eilert Voß
Artikel teilen:

Hunderte von Gänsegelegen an der Ems wurden von den Fluten weggespült. Jetzt stellt sich die Frage, ob Schiffsüberführungen zu Beginn der Brutzeit mit dem Naturschutz vereinbar sind.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden