Energieversorgung Kavernen in Jemgum sollen künftig auch Wasserstoff speichern

 | 26.08.2022 13:39 Uhr  | 0 Kommentare
Astora-Geschäftsführer Eduard Schmitke, hier mit Sven Reuschel (Betriebsleiter des Gasspeichers in Jemgum) gab am Freitag erste Informationen über neue Planungen für die Gasspeicheranlage in Jemgum. Foto: Gettkowski
Astora-Geschäftsführer Eduard Schmitke, hier mit Sven Reuschel (Betriebsleiter des Gasspeichers in Jemgum) gab am Freitag erste Informationen über neue Planungen für die Gasspeicheranlage in Jemgum. Foto: Gettkowski
Artikel teilen:

Seit neun Jahren wird in der Gasspeicheranlage in Jemgum schon Erdgas gespeichert. Jetzt will die Astora GmbH die Kavernen auch als Wasserstoffspeicher nutzen – und die Planung geht sogar noch weiter.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden