„Animal Rebellion“ Ostfriesischer Bauer will gegen Protest-Aktion vorgehen

 | 22.09.2022 20:03 Uhr  | 1 Kommentar
Weil sie das britische Parlament mit weißer Farbe besprüht hatten, wurden kürzlich mehrere Tierrechtsaktivisten in London festgenommen. Archivfoto: „Animal Rebellion“/PA Media/DPA
Weil sie das britische Parlament mit weißer Farbe besprüht hatten, wurden kürzlich mehrere Tierrechtsaktivisten in London festgenommen. Archivfoto: „Animal Rebellion“/PA Media/DPA
Artikel teilen:

Aktivisten von „Animal Rebellion“ wollen am Freitag einen „Produktionsort der Milchindustrie zum Stillstand bringen“. Ein Ostfriese will vor Gericht ziehen.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden