Unfall in Berumerfehn 33-Jähriger verschlief – und wurde zum Lebensretter

| | 08.12.2022 20:56 Uhr | 3 Kommentare
Matthias Holzenkämpfer war am Donnerstag auf dem Weg zur Arbeit, als er sah, wie ein Auto kopfüber im Berumerfehnkanal landete. Foto: Hock
Matthias Holzenkämpfer war am Donnerstag auf dem Weg zur Arbeit, als er sah, wie ein Auto kopfüber im Berumerfehnkanal landete. Foto: Hock
Artikel teilen:

Auf dem Weg zur Arbeit sieht Matthias Holzenkämpfer, wie ein Auto kopfüber im Kanal landet. Er hält an, springt ins kalte Wasser – und rettet eine Mutter und ihre zwei Kinder.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden