Strom- und Gaspreise EWE fordert Nachbesserungen bei Energiepreisbremse

 | 24.11.2022 18:47 Uhr  | 2 Kommentare
Ein Gaszähler einer Gastherme: Die Bundesregierung will bei der ab März geplanten Gaspreisbremse eine Entlastungslücke für die Monate Januar und Februar schließen. Doch der Teufel steckt im Detail. Foto: picture alliance/dpa
Ein Gaszähler einer Gastherme: Die Bundesregierung will bei der ab März geplanten Gaspreisbremse eine Entlastungslücke für die Monate Januar und Februar schließen. Doch der Teufel steckt im Detail. Foto: picture alliance/dpa
Artikel teilen:

Der Entschluss zu den milliardenteuren Gas- und Strompreisbremsen ist erst wenige Tage alt, da gibt es schon Änderungsbedarf. Das betrifft laut EWE vor allem den Umgang mit privaten Kunden.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden